Sauber googlen, essen und einkaufen?

KK

Konsumkarussell: einsteigen, mitfahren, abspringen. Für das Seminar Theorie der Onlinekommunikation untersucht Susanne Vollberg gemeinsam mit den Masterstudenten den Einfluss von Weblogs auf die Themen Konsumkritik und Nachhaltigkeit. Dazu haben sie gemeinsam das Weblog Konsumkarussel gestartet. Dort zu finden: Clean-Eating-Selbstversuch, Dokumentationen über den Plastikanteil und die Umweltbilanz des täglichen Studenteneinkaufs, aber auch Beiträge zu Primark, Google und dem ersten nachhaltig produzierten Tatort. Susanne Vollberg, GD des Dept. für Medien und Kommunikation stellt in ihrem Vortrag Zero Waste, Minimalismus und Nachhaltigkeit. Welche Rolle spielen Blogs bei der Herausbildung neuer konsumkritischer Werte und Praktiken am 23.06.16 beim Bremener Workshop Konsumkritische Projekte und Praktiken: Ziele, Muster und Folgen gemeinschaftliche Konsums vor.

Gewonnen! – 1. Platz für „Grenzenlos“

Preis2016

Foto © Viktoria Kühne

Unser Webspecial „Grenzenlos – Wege nach der Wende“ hat den 1. Preis des Journalistennachwuchswettbewerbs der IHK Magdeburg und des DJV Sachsen-Anhalt gewonnen. Am 19. Mai 2016 nahm Maren Schuster stellvertretend für alle Beteiligten den Preis und die Urkunde in Magdeburg entgegen.
Die Jury überzeugte vor allem unsere Umsetzung des Themas: „Sie haben die vermeintlich alten Geschichten ganz neu erzählt. Mit zum Teil unverbrauchten und überzeugenden Protagonisten. Mit allem, was online möglich ist.“ Glückwunsch an den MM&A-Jahrgang 2013-2015 – Euer Preis!
Der zweite Preis ging an Nadia Kailouli und Hans Jakob Rausch für die NDR-Reportage „7 Tage … unter Singles“. Mit dem dritten Preis wurde der MDR-Sputnik Beitrag „Viele Pässe – kein Pass“ von Niklas Ottersbach ausgezeichnet.

Pressestimmen

IHK Magdeburg
DJV Sachsen-Anhalt
Mitteldeutsche Zeitung
Magdeburger Volkstimme
Die Welt
Focus
Pressebox

grenzenlos

Halle hören

Ramon de MarcoRamon de Marco, Gründer und Kreativdirektor von Idee und Klang spricht am Donnerstag, 19. Mai 2016 14-18 Uhr zu den Themen Ausstellungskonzeption und Audiodesign.
Hintergrund ist das gemeinsame Projekt „Halle hören“ von MM&A und dem Stadtmuseum Halle. Die MM&A-Studierenden entwickeln für das Stadtmuseum Halle ein Hörportrait der Stadt, das Teil der Daueraustelltung werden wird. Interessierte sind herzlich eingeladen! (Mitteldeutsches MultiMedia Zentrum, Mansfelder Straße 56, Raum 103)

Kino der Zukunft

BOXER_neu

Kino schauen für die Forschung! Das geht am Freitag, den 29. April 2016 um 11 Uhr im Light Cinema in Halle-Neustadt (Eintritt EUR 2,–/ ermäßigt EUR 1,–).

Maren Kießling, Dozentin der Medien- und Kommunikationswissenschaften in Halle befasst sich in ihrer Doktorarbeit „Das Kino der Zukunft“ u.a. mit den Auswirkungen von Higher Frame Rate, einer höheren Bildrate, in Hinblick auf die menschliche Wahrnehmung und erforscht deren Auswirkung auf die Bilddramaturgie im künftigen Kino.
Bisher waren 24fps ‚normal‘, aber bereits der „Hobbit“ wurde in 48fps gezeigt. Der Kurzfilm „Invincible“, das Portrait eines Kickboxer, entstanden an der Züricher Hochschule der Künste, wurde nun sogar in 96fps gedreht. Nach der Sichtung des Films „Invincible“ in den Bildraten 24 fps, 48fps und 96fps sowie einmal in einer variablen Bildrate und Ausschnitten im Vergleich erfolgt anschließend eine Befragung des Publikums mit Hilfe eines Fragebogens (Dauer ca. 1 Stunde).

Wenn Sie teilnehmen möchten, senden Sie bitte eine Mail mit vollständigem Namen und dem Betreff „Teilnahme HFR-Studie“ an maren.kiessling@medienkomm.uni-halle.de.

Informationen zum Forschungsprojekt

Informationen zur Filmvorführung am 29. April 2016

#rettedeinestimme Vol.2

„Dein Alltag ist Politik“ ist die Grundidee von #rettedeinestimme Vol.2. Die Kampagnenidee haben die MMA-Master in den Projekttagen zur Landtagswahl 2016 entwickelt, um jüngere Wahlberechtigte zu erreichen.

#rettedeinestimme Vol.1

Die unter 45-Jährigen sind in der Minderheit in Sachsen-Anhalt und wählen nicht. Das heißt, Mama, Papa, Oma entscheiden die Wahl im Land. Die Idee zu #rettedeinestimme Vol.1 haben die MMA-Master in den Projekttagen zur Landtagswahl 2016 entwickelt. Unterstützt von der Landeszentrale für politische Bildung und Stefan Schwarz von Interone.