Voraussetzungen

Zum Studium kann zugelassen werden, wer

1. über ein abgeschlossenes Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule (Bachelor oder höherwertig) oder

2. über ein abgeschlossenes Studium an einer Kunsthochschule (Bachelor oder höherwertig) verfügt.

Die Bewerber sollen ein Studium aus folgenden oder vergleichbaren Fachbereichen abgeschlossen haben: Geistes-, Sozial- oder Geschichtswissenschaften, Kunst- oder Kulturwissenschaften, Theologie, Pädagogik, Psychologie.

Maßgeblich ist eine prinzipielle Aufgeschlossenheit gegenüber digitalen Medien. Neugierde, ästhetisches Gespür, sprachliches Ausdrucksvermögen, ein Schuss Exzentrik, auch Abenteuerlust auf dem Feld der Wissenschaft und ihrer praktischen Anwendung sind gefordert.

Die späteren Studierenden stellen Grenzgänger zwischen dem Fachgebiet ihrer bereits abgeschlossenen Ausbildung und den digitalen Medien dar. Kurzum: Ausgebildet werden junge Menschen, die experimentierfreudig sind, wenn es um Kommunikation geht.

Über die Zulassung entscheidet die Prüfungskommission. Studien- und Prüfungsleistungen, die in vergleichbaren Aufbaustudiengängen an Hochschulen im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes erbracht wurden, können angerechnet werden. Über die Anrechenbarkeit entscheidet ebenfalls die Prüfungskommission.

 

Technische Voraussetzung: Notebook

Das Stichwort „Online“ und „Multimedia“ deutet es schon an: Zum erfolgreichen Studium notwendig ist eine angemessene, mobile Computertechnik. Viele Seminare arbeiten praktisch, wobei wir die besten Erfahrungen mit „Notebook“-Veranstaltungen gemacht haben, die sehr viel flexiblere Situationen erlauben. Außerdem erlaubt Ihnen der Projektraum, selbstbestimmt zu arbeiten, wann immer Sie es möchten.
Daher bitten wir Sie, das Notebook, über das Sie vermutlich bereits verfügen, auch immer mitzubringen bzw. sich gegebenenfalls zu Studienbeginn ein aktuelles zuzulegen. Hinweise dazu geben wir Ihnen in der Vorbereitung sehr gern.