FAQ

Ich habe noch kein Bachelor-Zeugnis. Kann ich mich bewerben?

Natürlich können Sie sich auch bewerben, wenn das Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt – das ist ja sozusagen der Normalfall, wenn man direkt von einem Bachelor- in ein Masterprogramm wechseln möchte.

Sie müssen bereits zwei Drittel der Leistungen in Ihrem Studienprogramm abgeschlossen haben (bei Bachelor i.d.R. 120 LP von insgesamt 180 LP) und dies durch eine Übersicht nachweisen, die Ihnen das Prüfungsamt ausstellen oder beglaubigen muss. Diese Übersicht reichen Sie anstelle des Zeugnisses erst einmal ein und schicken Ihr Zeugnis nach, sobald Sie es vorliegen haben.

Oder der offizielle Passus des Immatrikulationsamtes:
„wenn der Nachweis über den ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Bewerbung noch nicht vorgelegt werden kann, fügen Sie an dessen Stelle den Bewerbungsunterlagen eine vom zuständigen Prüfungsamt ausgestellte Fächer- und Notenübersicht über 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen bei“ (vgl. http://bit.ly/d8jyv3)

Wie verfasse ich den formlosen Antrag auf Zulassung zu den Eignungsgesprächen?

Üblicherweise verfassen die Bewerberinnen und Bewerber ein knappes Anschreiben, das auf den Bewerbungs-Unterlagen aufliegt. Es empfiehlt sich, in diesem knapp den Wunsch zu formulieren, zum Eignungsgespräch (bzw. streng genommen: zum Eignungsfeststellungsverfahren) zugelassen zu werden. Es gibt hier also ausnahmsweise kein eigenes Formular.

Muss ich für eine erfolgreiche Bewerbung Programmier- oder sonstige IT-Kenntnisse haben oder nachweisen?

Nein. Im Rahmen des Studiums werden Grundlagen gängiger Auszeichnungs- und Scriptsprachen vermittelt. Dies dient vor allem dazu, ein technisches Verständnis für die im Laufe des Studiums genutzten Tools für unterschiedlichste Darstellungsformen im digitalen Journalismus zu erhalten. Darüber hinausgehende individuelle IT-Kenntnisse sind aber sehr willkommen und für die entstehenden Praxis- und Abschlussprojekte von Nutzen.

Worin besteht die Masterleistung?

Die Masterleistung besteht aus zwei Teilen: einer Masterarbeit und einem praktischen Masterprojekt.

Die Masterarbeit ist eine 40- bis 60-seitige wissenschaftliche Arbeit, in der Sie ein Thema aus dem Bereich Medien- und/oder Kommunikationswissenschaften unter Berücksichtigung theoretischer Grundlagen und gängiger sozialwissenschaftlicher Methoden bearbeiten.

Das praktische Masterprojekt ist eine journalistische Arbeit, die sie mithilfe der im Studium vermittelten Kenntnisse über Darstellungsformen, Zielgruppenanalyse, Recherche und technische Realisierung selbständig umsetzen. Beispiele für praktische Masterprojekte von MM&A-Absolventinnen finden sie unter „Studierende“ / „Abschlussprojekte der MM&A-Studierenden 2013-2015“.