Heimatgefühle

heimatgefühle-header
„Heimatgefühle – lokale Medien in einer globalen Welt“, Workshop-Tagung des Departments Medien- und Kommunikationswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Kooperation mit dem Studienkreis Rundfunk und Geschichte e.V. und dem Masterstudiengang „MultiMedia & Autorschaft“, 3. und 4. Juli 2014

Tagungsdokumentation (als eBook oder HTML-Seite)

Heimatgefühle / © Sebastian FischerMedien sind der Motor des unaufhaltsamen Prozesses der Globalisierung. Sie führen Menschen, Ideen und Produkte weltweit zusammen und eröffnen entgrenzte Wahrnehmungs-, Erfahrungs- und Erlebnishorizonte. Durch die Überbrückung räumlicher, kultureller und sozialer Distanzen propagieren, konstituieren und formen sie politische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Auf- und Umbrüche, befördern aber auch neue psychische, physische und gesellschaftliche Abgründe. Heimatgefühle / © Sebastian FischerIn dieser Ambivalenz aus Potentialen und Gefahren liegt wohl ihre Faszination. Mit neuen Kommunikationsformen in den Medien verändern sich unsere Konzepte von Raum und Nähe von Grund auf. Möglichkeiten gesellschaftlicher, politischer und kultureller Partizipation lassen sich damit neu denken, denn „Nähe und Distanz“ haben hier weniger mit den Distanzen des euklidischen Raums zu tun, sondern definieren sich zunehmend über das ökonomische und kulturelle Kapital der Einzelnen.

Heimatgefühle / © Sebastian FischerMedien der Globalisierung stimulieren jedoch zugleich die natürliche Gegenbewegung: eine neuerliche und vielleicht neuartige Hinwendung zum Lokalen, eine Rückbesinnung auf den Wert von räumlicher und körperlicher Nähe, eine neue Wertschätzung des Bekannten, Vertrauten, Traditionellen. Das Konzept der Heimat erfährt dabei eine Renaissance und Neudefintion, und die Bedeutung kommunaler Traditionen und lokal verankerter Kommunikation wird überdacht. Die Tagung „Heimatgefühle. Lokale Medien in einer globalen Welt“ reflektierte diese Entwicklungen aus crossmedialer Perspektive und führte dabei Theorie und Praxis der Medien mit wechselnden Blicken auf Presse, Radio, Fernsehen und Online-Medien zusammen.

eBook