Tanzend im Feinstaub

Inspiriert durch das Citizen Science Projekt „Luftdaten selber messen“ des OK Lab Stuttgarts haben sich die MM&A-Studierenden in den vergangenen Monaten mit den Themen Feinstaub und Luftqualität aus wissenschaftlicher und journalistischer Perspektive auseinandergesetzt. Die Studierenden präsentieren nun ihre Projekte in der „Langen Nacht der Wissenschaften“ am 06. Juli 2018 jeweils um 17.30 Uhr und 18.30 Uhr im Hörsaal 22, Hörsaalgebäude Universitätsplatz 1.

Projekt I: „Der unsichtbare Fein(d)staub – Ein Messperiment in Halle“
Ein Rundgang durch die Stadt zeigt die Feinstaubbelastung an verschiedenen Orten des alltäglichen Lebens.

Projekt II: „Die, die mit dem Feinstaub tanzen“
Ein Selbstversuch geht der Frage nach, welchen Feinstaubbelastungen wir uns in der Freizeit aussetzen.

Projekt III: „Von Bienen und Biomonitoring“
Bienen sammeln nicht nur Pollen – sondern auch Luftdaten. Ein Projekt am Flughafen Halle/Leipzig beobachtet so die Luftqualität in seiner Umgebung.

Projekt IV: @dustin_air
Ein Twitter-Bot informiert auf unterhaltsame Weise und ungewöhnlichen Wegen über das Thema.

Alle Interessierten sind herzliche eingeladen. Im Anschluss werden ab 20 Uhr studentische Filmproduktionen der Abteilung „Kommunikations- und Medienwissenschaften“ gezeigt.

Informationen zum Programm der „Langen Nacht der Wissenschaften“